Mehr als 16.000 Gäste besuchten 16. Spectaculum Magdeburgense

Historisches Fest zwischen Gauklerspaß, Ritterspiel und Kaiserzeit

spectaculum2018_pampatut_foto_martin-altmannMit einem furiosen Abschlussfest mit allen Gauklern, Komödianten, Rittern, Spielleuten sowie einem finalen Feuerspektakel endete am Pfingstmontag das 16. Spectaculum Magdeburgense. Mehr als 16.000  Besucher erlebten an fünf Veranstaltungstagen eine fantastische Mittelalterzeitenreise, die bis in die Kaiserzeit führte. Erstmals fand das beliebte Spektakel gemeinsam mit den 8. Magdeburger Festungstagen statt.

„Wir freuen uns über die große Resonanz der beiden Veranstaltungen und vor allem über die zahlreichen begeisterten Rückmeldungen zum diesjährigen Programm. Auch die Kooperation beider Veranstaltungen und der beteiligten Vereine war dank vieler Helfer und Partner sehr erfolgreich“, zieht Spectaculum-Organisator Mirko Stage ein Resümee des historischen Stadtfestes.

spectaculum2018_schauspiel-mit-zeter-und-mordio_foto_martin-altmannZum Mittelalterspektakel und den Festungstagen konnten die Besucher beide Veranstaltungen im Glacis-Park und in der Festungsanlage Ravelin 2 an der Maybachstraße mit einem Ticket besuchen und Magdeburger Stadtgeschichte verschiedener Epochen hautnah erleben. Organisiert wurden beide Veranstaltungen von der KulturSzeneMagdeburg e.V., der Fachgruppe Festungsanlagen im Kultur- und Heimatverein Magdeburg e.V. und dem Sanierungsverein Ravelin 2 e.V.

spectaculum2018_lagerleben_foto_martin-altmannBei bestem Pfingstwetter erlebten die Besucher des diesjährigen Spektakels gleich mehrere Premieren rund um den bunten Mittelaltermarkt mit mehr als 70 historischen Handwerkern und Händlern. Die Magdeburger Liederknechte stellten dem Publikum ihr neues und erstes Studioalbum „Jux und Dollerei“ vor. Für beste Unterhaltung und ausgelassene Stimmung sorgten die Konzerte von Sagax Furor. Die sieben Mittelaltermusiker aus Magdeburg gehören zu den Publikumslieblingen und feierten mit ihren Gästen die Premiere ihres neuen Bandalbums „Pocahontas Postapokalypse“. Und auch die genial-komischen Spielleute „Pampatut“ traten in Magdeburg erstmals in großer Besetzung auf, die sonst nur auf Festivals wie dem „Wacken Open Air“ oder anderen zu erleben ist.

spectaculum2018_feuershow3_foto_martin-altmannRund um den großen Festplatz konnten die Besucher buntes Lagerleben, die Krämergasse oder auch einen Handwerkerhof entdecken. In den Lagern der Gefährten des Greifen, der Hospitaliter zu Magdeburg, der Wikiniger von Nordarri Beini und bei Widukinds Wächtern erlebten alle kleinen und großen Gäste altes Brauchtum und nordische Gastfreundlichkeit zum Anfassen. Auf der Bühne sorgten weiterhin Herold Olivarius von der Taube, die Komödianten von Zeter & Mordio, Circus Elementum, Gaukler Friedrich, Soleil, Feyunia, Phoenix von der Aschenburg, Ciapata Express und vielen anderen für ein abwechslungsreiches Programm.

Ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltungskooperation war der Festumzug am Samstagvormittag. Mehrere hundert Mitwirkende – vom preußischen Offizieren, Musketieren, Rittern, Gaukler und Stelzenläufern – sowie zahlreiche Gäste beteiligten sich am Festumzug auf den Magdeburger Domplatz zum Gedenken aller Opfer von Kriegen und kehrten gemeinsam zur Markteröffnung des Mittelalterspektakels auf das grüne Veranstaltungsgelände zurück.

Am Freitagvormittag öffnete das Spectaculum Magdeburgense exklusiv für 400 Ferien- und Hortkinder. Die Mädchen und Jungen aus Magdeburg, Genthin, Gardelegen und Calvörde konnten an 18 historischen Handwerkerworkshops und Aktionen teilnehmen. Schmiede, Töpfer, Zeidler, Filzer, Bäcker, Glasbläser und viele andere luden zu einem spannenden Tag im Mittelalter ein. Alle selbstgefertigten Werke konnten die Kinder als Erinnerung nach Hause mitnehmen.

Seit 16 Jahren veranstaltet die KulturSzeneMagdeburg e.V. das Magdeburger Mittelalterspektakel. Erstmals zu Pfingsten 2003 luden Ritter, Gaukler, Spielleute sowie historische Handwerker und Händler zum bunten Markttreiben ein. Seit 2015 findet das beliebte Spektakel auf dem grünen Gelände in der Festungsanlage Ravelin 2 und in den Glacis-Park mitten in der Magdeburger Innenstadt statt und lockt alljährlich tausende kleine und große Gäste zu mittelalterlicher Kurzweil.

Alle Fotos: Martin Altmann

(Stand: 21.05.2018, Änderungen vorbehalten.)

16. Spectaculum Magdeburgense 2018 mit großer Überraschung!

spectaculum2018_web_kleinZum 16. Spectaculum Magdeburgense 2018 können sich alle Gäste auf eine besondere Überraschung freuen. Das beliebte Mittelalterspektakel und die 8. Magdeburger Festungstage machen in diesem Jahr vom 17. bis 21. Mai gemeinsame Sache.

Erstmals präsentieren die KulturSzeneMagdeburg e.V., die Fachgruppe Festungsanlagen im Kultur- und Heimatverein Magdeburg e.V. und der Sanierungsverein Ravelin 2 e.V. gemeinsam ein großes historisches Pfingstfest und laden zu einer fantastischen Reise durch die Geschichte der alten Kaiserstadt Magdeburg ein. Während an allen fünf Tagen im grünen Glacis-Park die Ritter, Gaukler, Spielleute und Feuertänzer ihr buntes Programm rund um den großen Mittelaltermarkt zeigen, wird in der Festungsanlage “Ravelin 2″  die bewegte Magdeburger Festungsgeschichte vom 17. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts mit zahlreichen Darstellern und Mitwirkenden wieder zum Leben erweckt.  Per Zeitschleuse gelangen die großen und kleinen Besucher vom Mittelalter bis in die Kaiserzeit.

Eröffnet wird das Spectaculum Magdeburgense am 17. Mai mit dem Konzert der “Liederknechte”. Bevor die drei Magdeburger Musiker erstmals live ihr neues Album präsentieren, stimmt Donnertrommler Timmy B. Timmermann das Publikum auf den Auftakt des Mittelalterfestes ein. Auf der Bühne des Magdeburger Spektakels sorgen auch weitere bekannte Gesichter der Mittelalterszene unter dem Bandnamen “Die Kapelle” für gute Unterhaltung. Außerdem dabei sind “Pampatut”, das genial-komische Spielmannsduo mit Cister, Dudelsack, Langhalsfanfare und Schlagwerk, die Publikumslieblinge “Sagax Furor” mit ihrer wilden Spielmannskunst und “Ciapata Express”, die sich der lebensbejahenden und kraftvollen Musik Osteuropas verschrieben haben.

Für ein kurzweiliges Programm sorgen unter anderem Herold Olivarius von der Taube, die Komödianten von Zeter & Mordio, Circus Elementum, Gaukler Friedrich, Feyunia, Phoenix von der Aschenburg, Soleil, Flammende Vagabunden, Schaukämpfe von Widukinds Wächtern u.v.a. In den Lagern der Gefährten des Greifen, der Hospitaliter zu Magdeburg, der Wikiniger von Nordarri Beini und bei den Widukinds Wächtern können die Besucher in die Welt des Mittelalters eintauchen. Auf dem bunten Mittelaltermarkt erwarten mehr als 70 historische Händlern und Handwerker, Bäcker, Bräter, Suppenköche und Tavernenwirte zum großen Markttreiben.

Diese und viele weitere Überraschungen erleben die Besucher des 16. Spectaculum Magdeburgense anno 2018.

Spannend wird es auch bei den 8. Magdeburger Festungstagen.

Ritter, Gaukler und Spielleute feierten großes Mittelfest

18927185_1354745951299545_731185768_oNach fünf Tagen endete das 15. Spectaculum Magdeburgense am Pfingstmontag mit einer finalen Feuershow und dem Abschlusskonzert von Cradem Aventure. Mehr als 15.000 kleine und große Besucher feierten in der Festungsanlage Ravelin 2 und im Glacis-Park gemeinsam mit Rittern, Gauklern, Akrobaten, Feuerkünstlern, Spielleuten sowie mehr als 80 Händlern und historischen Handwerkern das große Magdeburger Mittelalterfest.

„Über die vielen kleinen und großen Besucher auf unserem Spektakel freuen wir uns sehr. Wir konnten in diesem Jahr auch den 200.000. Besucher seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2003 willkommen heißen“, zog Organisator Mirko Stage vom KulturSzeneMagdeburg e.V. eine Bilanz. Frank und Claudia Felgenträger wurden gemeinsam mit Sohn Henri vom Herold Olivarius von der Taube, von den Rittern von Widukinds Wächtern und den Organisatoren als 200.000. Gast des Spectaculum Magdeburgense begrüßt. Die Wolfenbütteler kamen zum ersten Mal zum beliebten Mittelalterfest und hatten sich spontan für den Ausflug nach Magdeburg entschieden. Als Geschenk erhielt die Familie freien Eintritt und ein kleines Geschenk vom Mittelaltermarkt.

Bereits am zweiten Veranstaltungstag waren etwa 500 Grundschüler aus Magdeburg, Barby, Seehausen, Wanzleben, Calvörde und Ummendorf zu verschiedenen historischen Handwerkerworkshops und Aktionen auf dem Gelände. Dabei konnten die Mädchen und Jungen in das Leben und das historische Handwerk von einst eintauchen. Zur Auswahl standen 21 Angebote, darunter unter anderem Filzen, Glasblasen, Jonglage, Schmieden, Schnitzen oder Spinnen. Nach ersten Erklärungen zu den handwerklichen Techniken konnten sich die Kinder selbst an Amboss, Drehbank oder Spinnrad ausprobieren. Alle selbstgefertigten Stücke konnten die Kinder als Erinnerung an den Tag im Mittelalter nach Hause mitnehmen.

Zu den Höhepunkten der Veranstaltung zählten unter anderem die Nacht der tausend Feuer mit zahlreichen Feuerkünstlern und Mitwirkenden sowie die Inszenierung „Finstere Nacht – Der falsche Glaube“ als Schauspiel inmitten des Publikums. Besonders beliebt bei alt und jung war das größte Lager der Ritter und Wikinger, das es jemals auf dem Spektakel gab. Die Gefährten des Greifen, die Hospitaliter zu Magdeburg, Panem Cotidianum, Widukinds Wächter, Midgards Wächter und die Magdeburger Wikinger von Nordarri Beini zeigten in ihren Lagern altes Brauchtum und erklärten Frage zur Schwert- und Schildkunde. Auf dem Festplatz zeigten sie ihre Kampfeskunst. Für musikalische Unterhaltung sorgten während des Festes die Magdeburger Mittelalterband Sagax Furor, Pampatut, Savica, Ciabata Express, Cradem Aventure und die Liederknechte, während unter dem wachen Auge von Herold Olivarius die Komödianten von Zeter & Mordio, Phoenix von der Aschenburg und Gaukler Friedrich kleine Späße und großen Schabernack mit dem Publikum trieben. Als besondere Überraschung erlebten die Besucher am Sonntagabend das Abschiedskonzert von Dectera Lugh, bei dem die Band in ihrer Urbesetzung mit Timmy B. Timmermann, Dirk Feistel und Olivarius von der Taube zum letzten Mal gemeinsam auf der Bühne auftraten. Den aufregenden Schlusspunkt setzten allabendlich die Künstler von Circus Elementum mit ihren Feuerdarbietungen am Gauklerhügel.

Seit 15 Jahren veranstaltet die KulturSzeneMagdeburg e.V. das Magdeburger Spektakel. Zu Pfingsten 2003 luden erstmals Ritter, Gaukler, Spielleute sowie historische Handwerker und Händler zum bunten Markttreiben ein. Seit 2015 findet das beliebte Spektakel auf dem grünen Gelände in der Festungsanlage Ravelin 2 und in den Glacis-Park mitten in der Magdeburger Innenstadt statt und lockt alljährlich tausende kleine und große Gäste zu mittelalterlicher Kurzweil. Auch die bewährte Zusammenarbeit des KulturSzeneMagdeburg e.V mit dem Sanierungsverein Festungsanlage „Ravelin 2“ konnte in diesem Jahr fortgesetzt werden.

Spectaculum Magdeburgense lockt mehr als 15.000 Gäste auf neues Veranstaltungsgelände

k-IMG_3048Wilde Mittelalterklänge, ein aufregendes Tavernenspiel sowie ein feuriges Spektakel bildeten das fantastische Finale des 13. Spectaculum Magdeburgense zu Pfingsten. Mehr als 15.000 Gäste kamen zu dem beliebten Mittelalterspektakel, das erstmals noch größer und noch grüner auf einem neuen Veranstaltungsgelände in der Magdeburger Innenstadt stattgefunden hat. An vier Tagen und Abenden eroberten Ritter, Gaukler, Magier, Feuerkünstler, Akrobaten und Spielleute die alte Festungsanlage Ravelin 2 mit ihrer mächtigen Doppelkaponniere sowie den Glacis-Park und feierten ein buntes Fest für Groß und Klein.
„Wir sind überwältigt von der großen und begeisterten Resonanz der Besucher und Mitwirkenden. Der neue Veranstaltungsort wurde hervorragend angenommen. Gemeinsam haben wir ein sehr erfolgreiches Spektakel gefeiert. Unser Dank geht an alle Helfer, Partner und Mitwirkenden, die mit dem Mittelalterfest die Glacisanlagen aus dem Dornröschenschlaf geweckt und uns so tatkräftig unterstützt haben“, sagt Veranstaltungsorganisator Mirko Stage vom KulturSzeneMagdeburg e.V.

Der gemeinnützige Verein veranstaltet seit 13 Jahren das beliebte Magdeburger Spektakel und hat die diesjährige Auflage gemeinsam mit dem Sanierungsverein Ravelin 2 durchgeführt. Dank der Unterstützung der zuständigen Ämter der Landeshauptstadt Magdeburg und der Feuerwehr Magdeburg konnte das Fest an diesem neuen Veranstaltungsort organisiert werden.
Rund um den großen Festplatz konnten die Besucher buntes Lagerleben, die Krämergasse, den Gauklerhügel oder auch einen Handwerkerhof entdecken. Auf der Bühne haben viele beliebte Mitwirkende der vergangenen Jahre wie die Spielleute von Cultus Ferox, Cradem Aventure, Bergfolk, Exoriente, Die Liederknechte, die Komödianten von Zeter & Mordio, Pampatut, Gaukler Friedrich, das Federgeist-Theater oder der Magier „Der große Gidolfo“ gemeinsam mit Akrobaten, Feuerkünstlern und Stelzenwesen ein abwechslungsreiches Programm gestaltet. Zu seinem 25-jähigen Bühnenjubiläum auf den Mittelalterbühnen im Land wurde Herold Olivarius von der Taube mit einem goldenen Mikrofon besonders geehrt. Besonders beliebt bei den kleinen Gästen waren neben dem historischen Kinderkarussell und dem Marionettentheater auch die Lagerbereiche der Ritter und Wikinger. Hier probierten sich die Kleinen im Bogenschießen oder konnten einmal selbst ein Kettenhemd anziehen.
Seit 2003 lädt die KulturSzeneMagdeburg e.V. jährlich zu Pfingsten zum Spectaculum Magdeburgense ein. Seitdem hat sich das bunte Fest mit mehr als 70 Handwerkern, Händlern und Tavernenwirten sowie mit Ritterkampf, Schauspiel, Gaukelei und Spielmannskunst zu einem der größten Mittelalterspektakel der Region entwickelt.

2015: Alte Zeiten, Neue Welten!

umgezogen_web2Im 13. Jahr erobern Spielleute, Gaukler, Feuerkünstler und Rittersleute neues Terrain! In der spannenden und wieder zugänglichen Festungsanlage Ravelin 2 in der Maybachstraße werden die Besucher anno 2015 auf eine aufregende Reise in die fantastische Welt des Mittelalters eingeladen. Geheimnisvoll gelegen zwischen altem Festungsgraben, mächtiger Doppelkaponniere und grünem Glacispark, wird ein buntes Programm mit zahlreichen Überraschungen und Neuheiten für Groß und Klein geboten. Wilde Klänge und alte Weisen erklingen u. a. von Cultus Ferox, Pampatut, Cradem Aventure, Bergfolk, Die Liederknechte und Exoriente. In das bunte Treiben mischen sich Herold Olivarius, die Komödianten von Zeter & Mordio, Gaukler Friedrich, Schlappseilakrobatin Isi Kresch, das zauberhafte Federgeist-Theater, die Feuerkünstler von Caterva Luminis und viele andere. Dazu hat sich allerlei Marktvolk angekündigt, um stilecht Handel und Handwerk aus alter Zeit darzubieten oder mit köstlichen Speisen und vollen Bechern zum Verweilen und Schlemmen zu bitten. Alte Zeiten, neue Welten – zu Pfingsten beim 13. Spectaculum Magdeburgense mit liebgewordenen Traditionen in neuem Gewand für die ganze Familie.

Höret, sehet und staunet – Das Dutzend ist voll!

spec_plakat_webErlebet zum nunmehr dutzenden Male an 4 Tagen & Abenden eine phantastische Zeitreise in die Welt des Mittelalters! Freuet Euch auf Marktmusik und beeindruckende Konzerte mit den Spielleuten von Sagax Furor, Cradem Aventure, Varius Coloribus Experience, Savica, Bannkreis, De Liederknechte und dem edlen Barden Darion Narrenbart! Feiert mit uns ein wildes Gauklerfest mit Terra Hossa, Zeter & Mordio, Finn Flagranti, Walther von der Kohlenhalde, dem Grossen Gidolfo u.a. Staunet über die phantastischen Stelzenwesen vom Federgeist-Theater und eindrucksvolle Feuershows mit Caterva Luminis und Gästen! Lauschet den Geschichten der Marionetten vom Theater Arcanum, des Kindertheaters „Durchgeknallt im Elfenwald“ und der Märchenerzählerin. Übet Euch in unserem riesigen Söldner-, Ritter- & Wikingerlager mit den Gefährten des Greifen, Widukinds Wächtern und Nordarri Beini bei Axtwerfen & Bogenschiessen, besteht Ritterprüfungen für gross und klein! Wandelt über unseren riesigen historischen Markt mit rund 60 Handwerkern & Krämern! Labet Euch an Speis und Trank in unseren Brätereyen, Backstuben und an den Tavernen!
Und durch das Programm führt von den ersten Dudelsackklängen bis zum Umfallen des letzten Metkruges niemand Geringeres als Publikumsliebling Herold Olivarius von der Taube!

12. Spectaculum 2014 – Kein Problemfall!

spec12_planIn der Volksstimme vom 9. April konnte man lesen, das Spectaculum Magdeburgense – die seit Jahren bestbesuchte Veranstaltung in der FestungMark – würde “wackeln” und es stünde nicht fest, ob die Veranstaltung stattfinden kann. Dabei fiel eine wichtige Tatsache unter den Tisch: Der Veranstalter des Spectaculum Magdeburgense wurde dazu gar nicht befragt. Seit 12 Jahren nämlich wird dieses vom gemeinnützigen Verein “KulturSzeneMagdeburg e.V. veranstaltet, der dazu das Gelände von der FestungMark Betriebsgesellschaft mbH mietet … und in den letzten Wochen zusammen mit den zuständigen Ämtern intensiv daran gearbeitet hat, dass das Spectaculum längst nicht mehr wackelt sondern auch 2014 über Pfingsten wieder nach Magdeburg einlädt.

Richtig ist, dass sich nach unserer Kenntnis und nach Rückfrage beim zuständigen Ordnungsamt, in den letzten Jahren nicht ein einziger Anwohner beschwert hat, weil das Spectaculum zu laut sei. Darüber hinaus informieren wir die Anwohner rechtzeitig und diese haben sogar die Möglichkeit die Veranstaltung kostenlos zu besuchen. (…)

Weiterlesen

Seyd willkommen zum 11. Spectaculum Magdeburgense!

spec11Zum 11. Spectaculum Magdeburgense laden vom 16. bis 20. Mai 2013 mutige Ritter, schöne Feuerprinzessinnen, wilde Spielleute, beeindruckende Akrobaten, Zauberer und lustige Gaukler erneut zu Pfingsten in die FestungMark zu Magdeburg ein. Als besonderer Gast kehrt Fangdorn, der letzte lebende Drache, auf den Platz zurück und zeigt eine neue, aufregende Drachenshow für gross und klein.

Freut Euch auf Marktmusik und mitreissende Konzerte mit den Spielleuten von Cultus Ferox, Pampatut, Cradem Aventure, Dectera Lugh, Savica, Sagax Furor, Die Liederknechte … Die Rückkehr des Drachen mit Fangdorn, dem letzten lebenden Drachen und seiner neuen, aufregenden Drachenkampfshow … Frech-lustige Gaukeley, Zauberey und Narretey mit Herold Olivarius von der Taube, Arne Feuerschlund, Finn Flagranti, dem grossen Guidolfo … Söldner-, Wikinger- und Ritterlager sowie Schwert- und Axtkämpfe mit den Gefährten des Greifen, Widukinds Wächtern, Nordarri Beini, Equites Ferri – den Rittern des Eisens … Atemberaubender Feuer- und Flammenzauber mit Caterva Luminis und Freunden … Märchen & Spass für die Kleinen im Arcanum Marionettentheater, bei der Kinderritterprüfung, im historischen Kinderkarussell, im Märchenzelt … Mehr als 70 historische Handwerker, Händler, Bäcker, Bräter, Tavernenwirte …

Faun eröffnet 10. Spectaculum Magdeburgense zu Pfingsten

specwebHöret, sehet, staunet! Das größte Mittelalterspektakel der Region feiert Jubiläum! Zum 10. Mal öffnen sich zu Pfingsten die Tore der FestungMark zum 10. Spectaculum Magdeburgense und laden kleine wie große Besucher auf eine phantastische Reise in das Mittelalter ein.
Vom 25. bis 28. Mai feiern mutige Ritter, schöne Feuerprinzessinnen, wilde Spielleute, beeindruckende Akrobaten und lustige Gaukler mit allen Gästen das bunte Mittelalterfest zu Magdeburg. Als ganz besonderes Geburtstagsgeschenk eröffnet die beliebte Mittelalterband Faun das Programm und spielt in großer Besetzung am Freitagabend (25.5.) auf. Wie keine andere Band verstehen es die virtuosen Musiker, die alten Instrumente mit modernen Einflüssen zu kombinieren. Der Eröffnungsabend endet mit dem Flammentanz der Feuerkünstler von Caterva Luminis und einem farbenprächtigen Feuerwerk. Weiterlesen

Tretet ein zum 9. Spectaculum Magdeburgense zu Pfingsten anno 2011

spec2011_motiv-tag_hpVom 9. bis 13. Juni ziehen erneut Ritter, Gaukler, Handwerker und Spielleute in die FestungMark zum neunten Spectaculum Magdeburgense ein. Zu Pfingsten öffnen sich die Tore der alten Festungsanlage zum größten Mittelalterspektakel der Region und zu einem fünftägigen Familienspaß für Groß und Klein. Klirrende Äxte und Schwerter, schräge Narren und eine beeindruckende Fakirshow, märchenhaftes Theater, dazu ein riesiger Mittelaltermarkt mit Handwerkern, Krämern und Wirten sowie wilde als auch verträumte musikalische Klänge aus fernen Zeiten und Welten entführen auf eine phantastische Reise in die Welt des Mittelalters. Weiterlesen